Biketour Frauenfeld- Wutachschlucht- Schwarzwald- Frauenfeld  13./14. März 2020


Klemens Bont, Marianne Bont


1. Etapp
e: Frauenfeld- Üesslingen- Ossingen- Husemersee- Benken- Dachsen- Nohl- Rheinfall- Beringer Randenturm- Siblinger Randenhof- Schwedenschanze- Fützen- Achdorf- Wutachmühle- Wutachschlucht- Schattenmühle- Stallegg- Lenzkirch 
89.39km, 1804hm, Fahrz. 7:51:00, Schnitt 11.0km/h

 

Heute Morgen gegen 10 Uhr starteten wir von Zuhause aus. Zuerst ging es nach Üesslingen, wo wir dann durch den Rebberg nach Ossingen fuhren. Beim Husemersee vorbei und über Rudolfingen und Benken gelangten wir dann bei Dachsen an den Rhein. Über die Brücke bei Nohl ging es dann zum Rheinfall. Am Rheinfall selbst war dann wegen der Corona Kriese nichts los. Hier begannen wir dann mit dem Aufstieg zum Beringer Randentum. Ich liess mir es dann nicht nehmen, noch kurz auf den Turm zu steigen. Danach radelten wir dann weiter zum Siblinger Randenhaus. Dort kehrten wir dann um 13Uhr für das Mittagessen ein. Nach 45min Pause ging es dann zur grünen Grenze bei der Schwedenschanze auf dem Hohen Randen. Über Fützen, Achdorf und Aselfingen erreichten wir dann um 15.20Uhr den Beginn der Wutachschlucht. Von hier bis zur Kapelle bei der Burg Boll waren wir fast auschliesslich auf einem schönen Sigle Trail in der Wutachschlucht. Für diesen ca. 10km langen Abschnitt benötigten wir etwa 90min. Es gab auch ein paar Stellen wo man kurz laufen musste, das meiste war aber fahrbar. Danach wollten wir auf der Forststrasse weiterradeln, doch leider kamen wir wegen eines Bergsturzes nicht durch. Wir mussten dann wieder zurück zur Kapelle wo wir dann die Wutach überqueren konnten und auf der anderen Seite den Bergsturz umfahren konnten. Auf Waldstrassen und am Schluss auf dem Bahntrasseradweg erreichten wir dann bei Sonnenuntergang um 18.30Uhr das Hotel in Lenzkirch. Hier bekamen wir ein schönes Zimmer und konnten noch ein gutes Abendessen geniessen.


Download GPS Datei 1.Etappe: Bitte hier anklicken

Übersichtskarte der 1. Etappe



bei Üesslingen



bei Neunforn



Ossingen



am Husemersee



beim Husemersee



Rudolfingen



Rudolfingen



auf der Rheinbrücke Nohl



Rheinfall



Rheinfall



im Aufstieg zum Beringer Randenturm



der Beringer Randenturm



Ausblick vom Beringer Randenturm Richtung Ost



Ausblick vom Beringer Randenturm auf Beringen







in der Nähe des Beringer Randenturms







das Siblinger Randenhaus



auf der Terrasse des Siblinger Randenhaus



Mittagessen im Siblinger Randenhaus



auf dem Randen



Staatsgrenze Schweiz/ Grossherzogtum Baden (Deutschalnd) bei der Schwedenschanze auf dem Randen



auf dem Hohen Randen



Blick auf Fützen



Fützen



die Sauschwänzlebahn bei Fützen



Kirche von Aselfingen



bei der Wutachmühle am Beginn der Wutachschlucht



in der Wutachschlucht



in der Wutachschlucht



in der Wutachschlucht



in der Wutachschlucht



in der Wutachschlucht



in der Wutachschlucht



in der Wutachschlucht



in der Wutachschlucht



ehemalige Kapelle Badhof in der Wutachschlucht



Bergsturz unterhalb von Boll



zwischen der Schattenmühle und der Stallegg



bei der Stallegg, Blick auf Gündelwangen



im Aufstieg von der Wutach zum Bahntrasse beim Kohlplatz



auf dem Bahntrasseradweg 4km vor Lenzkirch



auf dem Bahntrasseradweg, Viadukt bei der Löffelschmiede



Ankunft im Hotel in Lenzkirch



unser Hotelzimmer



der Hauptgang des Abendessens


Infos zur Unterkunft: Bitte Hier anklicken



2. Etappe: Lenzkirch- Hinterhäuser- Sommerau- Steinasäge- Bettmaringen- Eggingen- Hallauerbärg- Oberhallau- Neunkirch- Erlebode- Jestetten- Rheinau- Ellikon am Rhein- Kleinandelfingen- Ellikon an der Thur- Islikon- Frauenfeld
95.08km, 1151hm,
Fahrz. 6:38:00, Schnitt 14km/h

Heute Morgen gab es um 7.30Uhr ein sehr gutes Frühstücksbüffet. Da in Folge der sich verschärfenden Corona Kriese die mögliche Schliessung der Staatsgrenzen angekündigt wurde, beschlossen wir heute wieder heimwärts in die Schweiz zu Radeln. Kurz vor 9 Uhr starteten wir dann. Zuerst ging es ins Ortszentrum von Lenzkirch. Dort begann dann der Aufstieg zu den Hinterhäusern. Etwa ab 1000m ü M gab es dann Schneeresten im Wald. Nach 3km auf der Hochebene folgten wir dann dem Bach Steina entlang zur Burgruine Roggenbach. Dort gab es dann einen kurzen Aufstieg nach Bettmaringen ehe es dann wieder hinunter nach Eggingen ging. Hier überquerten wir dann wieder die Wutach um nach Wunderklingen in die Schweiz zu gelangen. Über den Hallauerbärg und Oberhallau erreichten wir dann um 12.30Uhr Neunkirch. Hier kaufetn wir uns dann in einer Bäckerei etwas kleines fürs Mittagessen. Danach ging es über den Wannebärg hinüber ins deutsche Jestetten und danach über die Rheinbrücke bei Rheinau wieder in die Schweiz. Dem Rhein und der Thur entlang erreichten wir dann gegen 16 Uhr wieder unser Zuhause.

Download GPS Datei 2.Etappe: Bitte hier anklicken

Übersichtskarte der 2. Etappe



im Zentrum von Lenzkirch



im Zentrum von Lenzkirch



im Aufstieg von Lenzkirch zu den Hinterhäusern



im Aufstieg von Lenzkirch zu den Hinterhäusern



die Waldhöfe in der Nähe von Schluchsee



bei den Waldhöfen in der Nähe von Schluchsee



Wanderwegwegweiser



die Hummelhütte



Sommerau



der Gasthof Sommerau



Bettmaringen



Kirche von Bettmaringen



Blick in die Kirche von Bettmaringen



Blick in die Kirche von Bettmaringen



Schloss Bettmaringen



Schild des Grossherzogtum Baden in Eggingen



Bahnhof von Eggingen



Wunderklingen



auf dem Hallauerbärg



bei Oberhallau



Oberhallau



Neunkirch



das Stadttor von Neunkirch



Mittagspause in Neunkirch



Bergkirche Neunkirch



die Wasenhütte auf dem Wannebärg



Jestetten



die Rheinbrücke in Rheinau



Rheinau



Rheinau



zwischen Rheinau und Ellikon am Rhein



Ellikon am Rhein



bei Ellikon am Rhein



Thurweg bei Andelfingen



Thurweg bei Andelfingen



an der Thur bei Dättwil



Bahndammunterführung bei Ossingen



an der Thur bei Ossingen



auf dem Thurdamm bei Dietingen



Kefikon



Home